HC Wr. Neudorf
19.11.2023 22:03 Age: 103 days

HERREN BEZAHLEN SIEG TEUER, DAMEN BIEGEN WAC

SONNTAG. - Wichtige Punkte für unsere Damen. Gegen den WAC steht unsere Defensive wieder felsenfest. Das Spiel selbst ist abwechslungsreich und kampfbetont. Der WAC geht im ersten Viertel in Führung, Seil kann noch vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Abschnitt haben beide Teams Chancen die Partie zu entscheiden, es bleibt aber beim Unentschieden. Und im Penalty-Shoot-Out haben wir wieder Nerven aus Stahl, siegen mit 2-1 und sichern uns den Zusatzpunkt. Aus der Niederlage gegen den AHTC haben wir die richtigen Lehren gezogen!

Unsere Unter-14, obwohl nicht ganz komplett, erobert in Wels einen Zähler. Unsere Kids kämpfen brav, haben auch Chancen auf den Sieg, aber der Abschluss ist (noch) nicht unsere Stärke.

SAMSTAG. - Die Herren bescheren uns den ersten Saison-Sieg, müssen den aber teuer bezahlen. Spielerisch dominieren wir gegen Red Star, gehen aber leichtfertig mit unseren Chancen um und lassen uns immer wieder in kleine Scharmützel verwickeln. Nach der Pause wird es dann turbulent: der Gästetormann schnitzt einen unserer Spieler um - Jo versammelt den 7-Meter. Wenig später hat Thomas das Tor am Schläger, ein Gästespieler rettet auf der Linie mit dem Fuß. Wieder 7-Meter, diesmal trifft Jo. Dann bleibt Thomas nach einem Duell liegen, blutet stark, muß mit der Rettung ins Krankenhaus. 7 Minuten vor dem Ende ein Duell an der Bande, Jo wird an der Schulter verletzt und überraschend ausgeschlossen. Die gelbe Karte wird zu gelb/rot weil Jo die Entscheidung nicht versteht. Im Finish kontern wir in Unterzahl, wieder schnitzt der Wiener Tormann einen Spieler von uns um - diesmal gibt es gelb für den Keeper und Matti verwertet den 7-Meter sicher. Es bleibt beim 2-0 Sieg, aber Thomas und Jo fallen jetzt aus. Schade, dass diese Partie so eskalierte.

Die Damen müssen gegen den AHTC erkennen, dass die Wienerinnen heuer' Top-Favorit auf den Titel sind. Der AHTC dominiert vor der Pause klar, scheitert aber immer wieder an Michi in unserem Tor.Unsere wenigen Offensiv-Aktionen werden einfach zu unsauber ausgespielt. Nach der Pause nützt der AHTC die erste Chance zur Führung und legt wenig später das 2-0 nach. Als Julie der Anschlusstreffer gelingt keimt Hoffnung bei uns auf, auch weil wir etwas besser im Spiel sind. Aber wenig später kann der AHTC auf 3-1 stellen. Jetzt nimmt Christian unsere Torfrau (nach der Pause Beatrice) heraus, will mehr Druck machen. Aber mit der Überzahl kommen wir überhaupt nicht klar, begehen immer wieder Abspielfehler. Und der AHTC nimmt diese Patzer dankend an, zieht auf 5-1 davon und gewinnt somit klar. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen, eine Niederlage gegen einen so starken Gegner ist noch kein Beinbruch, weil im Final-4 die Karten ohnedies neu gemischt werden.

Bravo, unsere Girls sorgen nicht nur für die ersten Tore in dieser Hallen-Meisterschaft sondern auch für den ersten Punktgewinn. Gegen Liefering gibt es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten wobei wir einige tolle Setzer auslassen aber zumindest 2 Strafecken verwerten und uns so für eine durchaus ambitionierte Leistung belohnen.

Gute Leistung auch von unserer Unter-10, die gegen den HC Wien voll mithält, aber 20 Sekunden vor dem Ende das entscheidende Tor kassiert. Das tut weh - schade !